Beispielprojekte - Räumliche Planung

Dorfentwicklungskonzept OT Börnicke von Bernau bei Berlin

Börnicke_plakat_workshop.jpg

Auftraggeber
Bernau bei Berlin

Ziel
Erarbeitung eines Dorfentwicklungskonzeptes in welchem Leitbilder bis Handlungsschwerpunkte in einem Rahmenplan abschließend festgeschrieben werden.

 

Aufgabe

Das Entwicklungskonzept schließt eine umfassende Bestandsaufnahme und Analyse in der Chancen und Risiken herausgearbeitet werden ein. Darauf aufbauend werden Leitbilder und Handlungsmaßnahmen entwickelt. Zudem organisiert und moderiert das Büro Workshops mit der Stadtverwaltung und den Einwohnern Börnickes.

Zeitraum 2013 (laufend)

 

 

Bebauungsplan Nr. 101 "Änderung Fachmarktzentrum" Vorentwurf 2013

Bebaungsplan_Fachmarktzentrum.jpg

Auftraggeber
Gemeinde Schorfheide

Ziel
Das Ziel ist eine planungsrechtliche Sicherung bisheriger und zukünftiger Einzelhandelsnutzung (großflächiger Einzelhandel sowie Einzelhandelsbetriebe unter der Schwelle der Großflächigkeit).

 

Aufgabe

Zu der Aufgabenleistung gehört die Erstellung des Bebauungsplanes sowie des Umweltberichtes. Zudem wird eine Kommunikationsstrategie zwischen Gemeinden/Landkreis/Gemeinsame Landesplanung und die Aufstellung eines Einzelhandelskonzeptes erarbeitet.

ab 2013 (laufend)

 

Flächennutzungsplan der Gemeinde Marienwerder

3_A_Beispielprojekte_Raeuml_Plg_FNP-Marienwerder_web.jpg

Auftraggeber
Amt Biesenthal-Barnim für die Gemeinde Marienwerder

Leitbild
„Wohnen und Erholen in einer einzigartigen und weitgehend intakten Landschaft mit naturorientierten Freizeitfunktionen“
Als Leitbildelemente für die Gemeinde Marienwerder (der „Perle zwischen den Kanälen“) stehen die Funktionen Wohnen, Freizeit und Erholung im Vordergrund. Besonders zu berücksichtigen ist hierbei die Lage der Gemeinde innerhalb eines mit besonderen Qualitäten ausgestatteten Landschaftsraumes. Die Barnimer Heide im Süden, die Schorfheide, die Nähe zu den Kanälen, natürliche Seen und Kiesseen bieten naturräumliche Lagevorteile, die für die zukünftige Entwicklung Marienwerders zu nutzen sind.
genehmigt 2008
 

Bebauungsplan „Marieninseln“, Gemeinde Marienwerder

3_A_Beispielprojekte_Raeuml_Plg_B-Plan-Marieninseln_web.jpg

Auftraggeber
Dolce Domizil GmbH & Co. Erste Projekte KG

Ziele
Die Marieninseln entstehen durch ein großflächiges Kanalsystem, das teilweise zu breiten, seenartigen Wasserzonen ausgebaut wird und den bestehenden Hafen mit dem Oder-Havel-Kanal verbindet.
Aufgrund der außergewöhnlichen Lage am Wasser verfügt das Gelände über entsprechende Qualitäten im Bereich der Wohn- und Ferienhausnutzung mit Freizeitfunktionen und Wasseranschluss, die in anderen Gemeinden in der Umgebung in dieser Form nicht angeboten werden können. Durch die Nähe zu Berlin, die Lage im Naturpark Barnim und die Anbindung an das Wasserstraßennetz bestehen wesentliche Marktvorteile.
Entwurf 2006
 

Gestaltungssatzung für den Ortskern „Dorf Wandlitz“

3_A_Beispielprojekte_Raeuml_Plg_Gestaltungssatzung_Collage.jpg

Auftraggeber
Gemeinde Wandlitz

Ziele
Das charakteristische Dorfbild des auf den mittelalterlichen Grundriss zurückgehenden Wandlitz Dorf, dem ältesten Siedlungsteil der Gemeinde, soll mit Hilfe der Gestaltungssatzung erhalten und gepflegt werden.
Die Regelungen der Satzung bewirken, dass sich Erhaltungsmaßnahmen, Um-, An- und Neubauten in die historische Umgebung einfügen und das Dorfbild nach gestalterischen Grundsätzen weiterentwickeln.
rechtskräftig in 1999